Schlagwort: Feminismus

Dieses Bild zeigt die Cover der Romane von Margaret Atwood ("Der Report der Magd") und Naomi Aldermann ("The Power").

„The Power“ und „Der Report der Magd“

Die beiden Romane legen es geradezu darauf an, sie in einem gemeinsamen Artikel zu besprechen. Obwohl zwischen ihrer Veröffentlichung 32 Jahre liegen, wirken beide beinahe zeitlos. Vor allem heute, während Donald Trump trotz (oder wegen?) pussy grabbing zum Präsidenten gewählt wurde, Frauen ihre Erfahrung mit sexueller…

Dieses Bild zeigt das Cover von Lucia Berlins Erzählungen "Was ich sonst noch verpasst habe".

Lucia Berlin, Was ich sonst noch verpasst habe

Was ist das für ein schillernder, fantastisch anmutender Name einer Autorin, die nicht etwa aus Berlin stammt, sondern ihre Kindheit zu großen Teilen in El Paso, der Grenzstadt zwischen Mexiko und Texas verbracht hat? Lucia Berlin gehört definitiv dazu, Was ich sonst noch verpasst habe…

Das Bild zeigt das Cover von Liv Strömquists "Der Ursprung der Welt".

Liv Strömquist, Der Ursprung der Welt

Vielleicht habt ihr es auf pinkmitglitzer schon vermisst, das feministische Buch. An diesem hier konnte ich nicht vorbeigehen, schon allein aufgrund dieses schönen, gefährlichen und provokanten Covers einer barfüßigen Frau in eng anliegender schwarzer Kleidung, die mit ihren weißschimmernden Händen ein Dreieck auf Höhe ihres…

Dieses Bild zeigt das Cover von Theresia Enzensbergers Roman "Blaupause".

Theresia Enzensberger, Blaupause

Nach dem Durchblättern der Herbst-Vorschauen freute ich mich auf einen Roman ganz besonders: „Blaupause“, das Debüt von Theresia Enzensberger. Denn auf den ersten Blick stimmte alles: Das Cover, eine nachkolorierte Originalfotografie aus dem Jahr 1927 (von uns übrigens auch zum schönsten der Vorschauen gekürt), macht…

Dieses Bild zeigt das Cover des Romans "I Love Dick" von Chris Kraus.

Chris Kraus, I Love Dick

Ich hatte es nicht einfach mit diesem Buch. Schon vor dem Erscheinen wurde es in den Feuilletons so oft und ausführlich besprochen, dass ich zu zweifeln begann, ob es sich lohnen würde, diesen Roman selbst zu lesen. Gefühlt war bereits alles gesagt, und das nicht nur einmal, sondern…

Dieses Bild zeigt das Cover von Isabel Greenbergs Graphic Novel "The 100 nights of Hero".

Isabel Greenberg, The One Hundred Nights of Hero

„Fact: There are no good women.“ Nein, kein Tweet von Donald Trump, sondern der Ausgangspunkt für Isabel Greenbergs Graphic Novel „The One Hundred Nights of Hero“. Zwei Männer schließen eine Wette ab: Der eine, Manfred, ist fest davon überzeugt, dass Frauen nichts weiter als hinterhältige,…